Vermittlung

Unser Ziel ist eine dauerhafte Vermittlung der uns anvertrauten Frettchen in ein geeignetes, ihren Anforderungen gerecht werdendes neues Zuhause.

Daher führen wir mit jedem Interessenten ein umfassendes Vermittlungsgespräch. Wir behalten uns vor, eine Vorkontrolle und auch eine Nachkontrolle durchzuführen, um uns ein Bild von dem neuen Lebensraum unserer Schützlinge machen zu können.

Wir vermitteln prinzipiell keine Tiere in Einzelhaltung oder zu Zuchtzwecken. Unkastrierte Tiere werden entweder vor Vermittlung von uns kastriert oder gegen Kastrationsauflage vermittelt. Weitere Informationen zur Vermittlung sind in unserem Schutzvertrag, der bei Übergabe geschlossen wird, nachzulesen.

 

Bitte meldet Euch telefonisch oder per Mail bei uns, wenn ihr gerne einem oder mehreren Frettchen ein neues Zuhause geben möchtet. Hier findet ihr unsere Kontaktdaten.

In unserem Forum unter "Frettchen suchen neuen Wirkungskreis" stellen wir immer einige unserer Tiere vor. Dort findet ihr auch Inserate anderer Frettchenhilfen sowie von Privatpersonen. Weitere Vermittlungsorganisationen finden ihr unter Adressen.

Vermittlungsgebühren

Immer wieder hören wir von Interessenten die Frage, warum wir für unsere Frettchen eine Vermittlungsgebühr verlangen. Wir sollten doch froh sein, wenn die Tiere einen guten Platz hätten, und als Tierschutzverein wäre es ja unser Aufgabe, für die Kosten der Frettchen aufzukommen — schließlich würden wir ja auch Spenden bekommen.

Daher an dieser Stelle mal ein paar Worte zu unseren Vermittlungsgebühren:

Alle unsere Frettchen, die wir vermitteln, sind kastriert (Ausnahme Welpen) und gegen Staupe geimpft. Wir haben uns dazu entschieden, dass wir für jedes unserer Frettchen eine Pauschale für diese tierärtzlichen Leistungen verlangen, unabhängig von den tatsächlich von uns für die Tiere aufgewendeten Kosten.

Für ein Frettchen, welches krank von uns aufgenommen wurde, und für welches wir u. U. mehrere hunderte Euro an Tierarztkosten hatten, verlangen wir die gleiche Gebühr wie für ein Frettchen, dass wir gesund, bereits kastriert und geimpft übernommen haben. Dass wir gar keine Tierarztkosten für die Tiere haben, die wir aufnehmen, ist leider sehr selten der Fall. Gesunde Abgabefrettchen subventionieren dann zumindest teilweise unsere Sorgenkinder.

Wir haben uns für diese — unserer Meinung nach für alle Beteiligten fairste — Berechnung entschieden, um jedem Frettchen, egal welche "Vorgeschichte" es hatte, die gleiche Chance auf ein neues Zuhause zu ermöglichen.

Kostendeckend ist diese Art der Vermittlung leider nicht, die Differenz müssen wir mit Spenden und vor allem mit unserem privaten Geld ausgleichen. Tierschutz kostet Geld, aber selbst wenn wir in der glücklichen Lage wären unsere Frettchen verschenken zu können — wir würden es nicht tun.

Denn etwas, was nichts kostet, hat auch keinen Wert. Geschenktes wird schnell und unüberlegt angenommen, und oftmals genauso schnell wieder entsorgt. Viele unsere Abgabefrettchen haben genau dieses Schicksal schon hinter sich und eine weitere Erfahrung dieser Art möchten wir ihnen ersparen.

Wenn Ihr Kontakt mit uns aufnehmen möchtet, könnt ihr das entweder per Mail/Telefon tun oder über unser Kontaktformular.